Krippe

Raupengruppe im Kinderhaus Grashüpfer

Im März 2013 wurde das Kinderhaus Grashüpfer um die Krippengruppe „Raupe“ ergänzt. 10 Kindern zwischen 1 und 3 Jahren werden hier liebevoll betreut. 

Trägerschaft:

Evangelische Kirchengemeinde

Die am 01.09.2015 eröffnete altersgemischte Gruppe  bietet weitere Plätze für unsere unter Dreijährigen.

 

Anmeldung:

  • Aufgenommen werden Kinder zwischen einem und drei Jahren.
  • Die Anmeldung kann ganzjährig erfolgen - bitte melden Sie sich dazu telefonisch an.
  • Der Zeitpunkt der Aufnahme wird mit Ihnen abgesprochen.

Unsere Öffnungszeiten:

Montag – Donnerstag 07:30 – 16:00 Uhr

und Freitag 07:30 – 14:00 Uhr

mit Mittagessen und Schlaf– bzw. Ruhebetreuung
von Montag bis Freitag

Abholzeiten:

Montag bis Freitag um 12:00 Uhr oder 14:00 Uhr. Ein flexibles Abholen zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr ist möglich.

 

Gebühren im Kindergartenjahr 2016 / 2017:

bei 1 Kind

253,00 €

bei 2 Kinder

190,00 €

bei 3 Kinder

127,00 €

bei 4 und mehr Kinder

  60,00 €

Die Gebührensätze beziehen sich auf die Anzahl der Kinder unter 18 Jahren, die in einer Familie leben! 

Hinzu kommen die Kosten pro Mittagessen (2,00 €).

Es können auch individuell „lange Tage“ bis 16:00 Uhr gebucht werden! Die Gebühr erhöht sich pro verlängerten Wochentag um 10 € pro Monat. 

Sie haben noch Fragen zu den Betreuungszeiten? Ihre Arbeitszeiten decken sich nicht mit unseren Betreuungszeiten? Wir beraten Sie gerne! 

Die Krippenkinder zu Besuch bei Familie Zürn

Am Freitag, den 17. März durften die Krippenkinder den Bauernhof der Familie Zürn besuchen. Wir haben das Frühlingswetter genützt und uns auf den Weg zum Aussiedlerhof gemacht. Unterwegs wurden Frühlingsblumen und Steine bewundert und so wurde schon der Hinweg ein Erlebnis. Als wir endlich beim Ödweilerhof ankamen, wurden wir schon erwartet: Jede Menge Kühe schauten uns aus dem großen Stall entgegen. Nun konnten die Kinder die Kühe genau anschauen, streicheln und einige mutige Kinder ließen sich sogar die Hand abschlecken. Die weniger mutigen hatten spätestens bei den Kälbchen ihre Angst und Vorsicht vergessen und wollten mit ihnen spielen und sie füttern. Nach dem Besichtigen der Melkanlage gab es überraschenderweise noch einen Imbiß ( von Lara und ihrer Mutter gerichtet) und dann mussten wir uns schon auf den Heimweg machen. Es war für die Kinder ein spannender Ausflug und wir bedanken uns herzlich bei Lara und ihrer Familie.