Aktuelles aus Börtlingen

„23. Adventszauber Börtlingen“

„Hier in der Ortsmitte ist es fast schöner als in der Turnhalle – wir machen aus der Not das Beste“, so die einhellige Meinung der vielen Besucherinnen und Besucher beim 23. Adventszauber Börtlingen. Aber auch die „Marktbetreiber“ waren rundum zufrieden. Liebevoll geschmückte Verkaufsstände, Lichterketten rund um den Dorfplatz und das schon gewohnt gute Essen und Trinken, hat allen bestens gefallen.

Mit einer kleinen Bilderauslese wollen wir auf die adventliche Stimmung verweisen und gleichzeitig Danke sagen.

Anlässlich der Begegnung in der Dorfmitte, hat Bürgermeister Wenka auch im Namen des Gemeinderates die im letzten Jahr neu nach Börtlingen zugezogenen Bürgerinnen und Bürger mit einem schmackhaften Holzbackofenbrot der Landfrauen willkommen geheißen. Er wünschte ihnen alles Gute im Dorf, in dem sich´s leben lässt.

Der beliebte Märchenerzähler und auch der Nikolaus – danke für das kurzfristige Einfliegen - hatten wieder ihren Weg nach Börtlingen gefunden und beschenkten Groß und Klein mit Geschichten, Gedichten und Schokolade.

Zum Abschluss bedankte sich BM Wenka bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, dem Team vom Grashüpfer Kindergarten, den Handballfrauen vom TVB, der Bäckerei Kauderer, dem CVJM, sowie den beiden Kirchengemeinden für ihre Unterstützung und den tatkräftigen Beiträgen zum 23. Adventszauber.

Für die Organisation bedankte er sich bei Frau Benik und Frau Petter vom Rathaus bei den Männern vom Bauhof, Herr Zürn und Herr Fleischer, sowie Herrn Bayer für die Unterstützung.

Alle Beteiligten werden gemeinsam ein Resümee ziehen und den Standort in der Dorfmitte für den Adventszauber bewerten. Die Stimmung unter den Besucherinnen und Besuchern, war schon einmal mit viel Lob verbunden und wenn es jetzt noch „nach dem Markt bei stimmungsvoller Musik bis 20.00 Uhr Glühwein rund um den Dorfbrunnen gibt  und verstärkte Hinweise auf den Markt an der Ortsdurchfahrt, dann…“.

Herzlichen Dank an alle, die zu dem gelungenen Adventszauber beigetragen haben und den vielen Besucherinnen und Besuchern aus Börtlingen und der näheren Umgebung.

Franz Wenka
Bürgermeister


Strahlender Weihnachtsbaum

Pünktlich zum 1. Advent erstrahlen wieder in Börtlingen und Breech hell erleuchtete Weihnachtsbäume. Die Gemeinde bedankt sich für den vorweihnachtlichen Lichterglanz beim Weihnachtsbaumteam der Freiwilligen Feuerwehr – viele tatkräftige Helfer/Innen sind notwendig, damit wir uns alle bis in den Januar hinein daran freuen können.

Dank aber auch den Baumspendern aus der Bürgerschaft, in diesem Jahr Familie Aschbacher. Sie sorgen mit ihrem Baumgeschenk für vorweihnachtliche Stimmung.

Nun hoffen alle Akteure, dass die Kerzen unbeschadet lange leuchten und das Strahlen die dunkle Jahreszeit erhellt.

Mit herzlichem Dank grüße ich

Franz Wenka
Bürgermeister

Durchführung des Winterdienstes

Die Städte und Gemeinden sind im Rahmen des Winterdienstes verpflichtet, innerhalb der geschlossenen Ortslage an verkehrswichtigen und gefährlichen Stellen ihre Räum- und Streupflicht durchzuführen.

Die Gemeinde Börtlingen hat in der Vergangenheit stets ihre Verpflichtung ganz allgemein in den Ortsstraßen wahrgenommen. Obwohl zum Beispiel ebene Wohnstraßen nicht unter die entsprechenden Kriterien fallen. Dies wollen wir im Rahmen eines wirtschaftlichen und effizienten Winterdienstes auch künftig so handhaben.

Die Räum- und Streupflicht der Gemeinde beginnt bei vorhandener Glätte am Morgen, wenn der Verkehr einsetzt und endet am Abend. Vor Beginn des morgendlichen Hauptberufsverkehrs muss gestreut sein. Dieser Zeitpunkt wird in der Regel auf 7.00 Uhr angesetzt. Am Abend endet die Streupflicht in der Regel um 20.00 Uhr.

Der Streuplan der Gemeinde Börtlingen sieht vor, dass zunächst in den Ortslagen Börtlingen, Breech und Zell geräumt und gestreut wird, erst anschließend werden Außenbereichs-Wohnplätze angefahren.

Darüber hinaus muss bezüglich der landwirtschaftlichen Anwesen in den Morgenstunden auch noch die Fahrtroute für Milchtransporte berücksichtigt werden.

An verschiedenen erfahrungsgemäß kritischen Stellen im Gemeindegebiet haben wir wieder Streukisten mit Splittmaterial aufgestellt. Diese sollen dazu dienen, dass in kritischen Situationen auch einzelne Stellen der Ortsstraßen bei Bedarf im Wege der Selbsthilfe gestreut werden können.

Auch lässt die Funktion eines Schneepfluges es nicht zu, dass Garagenzufahrten oder Hauszugänge ausgespart werden können. Insgesamt kann der Schnee eben nur seitlich an den Straßenrand weggeschoben werden.

Gerade in der Winterzeit kommt es beim Räumen und Streuen durch die Winterdienstfahrzeuge immer wieder zu sehr gefährlichen Situationen durch parkende Fahrzeuge. Diese sollten gerade in der jetzigen Zeit so weit wie möglich auf den privaten Grundstücken abgestellt werden; auch an engen Straßenstellen und Gefällstrecken besteht immer die Gefahr, dass bei Schnee- und Eisglätte das Räumfahrzeug in parkende Fahrzeuge hineinrutschen kann. Die Autobesitzer bitten wir deshalb auf diesem Wege um ihre Mithilfe. Wir hoffen auf ihr Verständnis und ihr aktives Mitwirken.

Der Bauhof mit Fronmeister Lothar Zürn und Georg Fleischer sind für den anstehenden Winterdienst bestens gerüstet. Bitte bringen Sie unserem Bauhofteam auch bei Eis und Schnee etwas Verständnis entgegen. Sie werden sich, wie auch in den vergangenen Jahren, alle Mühe geben – können jedoch nicht überall gleichzeitig sein.


Franz Wenka
Bürgermeister

TÜV- SCHLEPPERAKTION

 

Wie in den vergangenen Jahren üblich, wird auch in diesem Jahr durch den

TÜV Service Center Göppingen die technische Überprüfung (Hauptuntersuchung) der landwirtschaftlichen Zugmaschinen gemäß § 29 STVZO in unserem Ort durchgeführt.

Im Rahmen dieser Sonderaktion können auch einachsige Anhänger ohne Bremse vorgeführt werden.

Termin:         Samstag, 08.12.2018 von 08.00 Uhr – 11:30 Uhr

Prüfplatz:     Bauhof Börtlingen

Gebühren für die Hauptuntersuchung (incl. MwSt.)

Zugmaschine ohne Druckluftbremse:                   45,90 Euro

Einachsanhänger ohne Bremse:               29,50 Euro

Wichtig:

-              ein gereinigtes KFZ erlaubt eine schnellere Überprüfung

-              eine evtl. fällige Instandsetzung vorher durchführen

-              KFZ -Schein mitbringen

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihren TÜV Service-Center Göppingen,

Tel: 07161 – 815022.

Bürgerauto Börtlingen – ehrenamtlicher Fahrdienst

Termine für die ersten Fahrten stehen!

Zum Einstieg werden wöchentlich zwei Termine mit unterschiedlichen Zielsetzungen angeboten:

1. Montags: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ein Fahrer/eine Fahrerin steht bereit – im Umkreis von 20 km können Sie den Fahrdienst in Anspruch nehmen. Nennen Sie uns die Uhrzeit und das Ziel Ihrer Fahrt – wir prüfen, ob der Termin noch frei ist und geben Ihnen sofort Bescheid.

Anmeldung spätestens um 11:00 Uhr am vorangehenden Freitag.

Die erste Fahrt am Montagnachmittag findet am 19.11.2018 statt. Hier ist eine Anmeldung bis spätestens am Freitag, 16.11.2018, 11:00 Uhr, bei Frau Benik, Bürgerbüro, Tel. 07161-95331-13 erforderlich.

2. Donnerstags: 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Am Donnerstagvormittag fährt der Bürgerbus nach Rechberghausen, damit Sie Ihre Einkäufe erledigen können. Der Fahrer/die Fahrerin holt Sie von Zuhause ab und bringt Sie mit den Einkäufenvor Ihre Haustür zurück.

Anmeldung spätestens um 11:00 Uhr am vorangehenden Dienstag.

Die erste Fahrt nach Rechberghausen  findet am Donnerstag, 15.11.2018, statt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens am Dienstag, 13.11.2018, 11:00 Uhr, bei Frau Benik, Bürgerbüro, an: Tel. 07161-95331-13.


Der Fahrdienst befindet sich noch im Aufbau.

Eine Ausweitung der Zeiten ist bei Bedarf möglich.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen.

Ehrenamtliche Fahrer/Fahrerinnen gesucht!

Bei der Besprechung war dem künftigen Fahrdienst vor allem die  Planungssicherheit wichtig. Mit der vorläufigen Festlegung von zwei Terminen in der Woche sind wir dem nachgekommen und starten mit Montagnachmittag und Donnerstagvormittag.

Wenn wir für unsere Idee acht Fahrer/Fahrerinnen gewinnen können, bedeutet das für alle Beteiligten ein halber Tag im Monat „Fahrdienst“.

Sie bestimmen selbst, wie es in Ihren Terminkalender passt.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Tel. 07161-95331-13 oder 95331-16 bzw. schreiben uns eine E-Mail an buergerbuero@boertlingen.de.

Herzlichen Dank!

Elektro-Paralleltandem kann ausgeliehen werden

Im letzten Schurwaldboten, haben wir über die ersten freudvollen Fahrradrunden mit dem Elektro-Paralleltandem des Krankenpflegevereins/der Gemeinde Börtlingen berichtet. Dieses mit einem Elektromotor angetriebene Dreirad steht natürlich nicht nur der Betreuungsgruppe, sondern auch der Börtlinger Bürgerschaft, Alt und Jung zur Verfügung und kann jederzeit ausgeliehen werden.

Die Nutzungsentschädigung geht an den Krankenpflegeverein Börtlingen und beträgt:

½ Tag:             8,00 €

1 Tag:            16,00 €

Wochenend-Sondertarif von Freitagmittag 12.00 Uhr bis Montagvormittag
09.00 Uhr:     39,00 €

Die Reservierung erfolgt über das Bürgerbüro im Rathaus, Frau Benik, Tel. 07161/95331-13, E-Mail buergerbuero@boertlingen.de.

Fahrradhelme sind mitzubringen.

Nun bleibt zu hoffen, dass das Paralleltandem bei gemütlichen Ausfahrten von Enkeln und Oma, Tante und Opa, Mann und Frau, Jugendlichem… viel Anklang finden wird und Börtlingen in Bewegung hält. Es eignet sich auch bestens für einen „Geschenkgutschein der besonderen Art“.

Bürgermeisteramt Börtlingen
Krankenpflegeverein Börtlingen e.V.

(Foto: Fun2Go)

Fahrdienst - Ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer gesucht

Haben Sie Lust und etwas Zeit uns mit  Fahrdiensten zu unterstützen?

Die Gemeindeverwaltung Börtlingen sucht Ehrenamtliche, die ältere Menschen und Personen, die nicht so mobil sind, mit dem Bürgerauto zum Arzt, zum Einkaufen oder zu anderen Terminen fahren. Sie legen selbst fest, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten Sie Einsätze übernehmen. Da der Fahrdienstservice am Entstehen ist, haben Sie die Möglichkeit, diesen mit zu entwickeln und Ihre Ideen einzubringen.    

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung, Frau Catenazzo, Tel. 07161-9533116 oder per Email an catenazzo@boertlingen.de.

Wertstoffhof - Änderungen

Seit Juli 2018 gibt es verschiedene Änderungen bei den Wertstoffhöfen des Landkreises.

Altholz:

Verwertbares Holz in haushaltsüblichen Mengen bis 0,5 m³ können kostenlos angeliefert werden.

Bauschutt:

Es werden nur noch Kleinmengen bis max. 20 Liter kostenlos angenommen. Größere Mengen bis max. 0,5 m³ werden wie bisher gegen eine Pauschalgebühr von 10 € angenommen. Zum Bauschutt gehören nicht Asbest, Mineralwolle, Glasfaserwolle, Rigipsplatten mit Styropor.

Schrott:

Wird kostenlos angenommen.

Kartonagen und Papier:

Die Entsorgung in einem gemeinsamen Container ist ab sofort möglich.

Kleintierstreu:

Wird in den Wertstoffhöfen nicht angenommen. Lediglich noch in den Wertstoffzentren in Göppingen - Großeislinger Straße und Göppingen Iltishofweg bis 0,5 m³ gegen eine Gebühr von 10 €. Diese Menge entspricht zwei großen Abfallsäcken mit 240 Liter Inhalt. Im Übrigen ist das Kleintierstreu als Restmüll zu entsorgen.

AWB – Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Göppingen

Straßenbeleuchtung – Wartung durch die Netze BW

Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, defekte Straßenlampen bzw. Störungen in der Straßenbeleuchtung dem Rathaus (Telefon 07161/95331-0, E-Mail: rathaus@boertlingen.de) zu melden. Somit können die Fehler durch die Netzte BW behoben und dadurch ein komplett funktionierendes Straßenbeleuchtungsnetz gewährleistet werden. Die nächste Turnusfahrt findet in der Woche vom 10.12. bis 14.12.2018 statt.

Familienhandbuch des Landkreises Göppingen ist da!

 

Der Landkreis Göppingen hat gemeinsam mit interessierten Kommunen ein Handbuch für Eltern entwickelt. Auch Börtlingen hat an diesem Projekt teilgenommen und wir freuen uns nun, dass ab jetzt das Familienhandbuch ausgegeben werden kann. In erste Linie wendet sich das Angebot an frischgebackene Eltern, weshalb das Handbuch beim Glückwunschbesuch der Gemeinde überreicht wird. Aber auch für Familien mit älteren Kindern ist der Ordner interessant und kann während unserer Öffnungszeiten abgeholt werden. 

Das Handbuch informiert über folgende Themen:

  • Angebote im Landkreis Göppingen
  • Landkreisbezogene Beratungs- und Unterstützungsangebote
  • Familienthemen:
    • Rechtliche Fragen
    • Finanzielle Fragen
    • Pädagogische Themen
    • Gesundheit
  • Angebote der Gemeinde Börtlingen
  • Checkliste für die Geburt
  • Wichtige Telefonnummern.

Der Ordner bietet daneben auch Platz für persönliche Angelegenheiten: Schriftverkehr L-Bank aufgrund Elterngeld, Kalender Spielgruppe, Kita-Vertrag, u.s.w müssen nicht mehr gesucht werden und sind stets griffbereit.

Zebra, Nashorn und Co. gibt es übrigens von der Gemeinde für unsere Neugeborenen – neben der traditionellen Stärkung für die Mamas!

Landesfamilienpass (Gutscheine 2018)

 

Die Gutscheinkarten 2018 zum Landesfamilienpass sind eingetroffen und können unter Vorlage des Landesfamilienpasses ab sofort beim Bürgermeisteramt abgeholt werden. Mit dem Landesfamilienpass können landeseigene Schlösser und Schaugärten vergünstigt bzw. unentgeltlich besucht werden. Das Angebot wird durch Freizeitparks und Museen ergänzt - hier werden Ermäßigungen bis zum freien Eintritt möglich.
 

Einen Landesfamilienpass können Familien erhalten, die in häuslicher Gemeinschaft

  • mit mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern leben,
  • aus nur einem Elternteil bestehen und mit mindestens einem kindergeldberechtigenden Kind zusammenleben,
  • mit einem kindergeldberechtigenden schwerbehinderten Kind (Grad der Behinderung von mindestens 50) zusammenleben,
  • SGB-II- oder kinderzuschlagsberechtigt sind und mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind zusammenleben oder
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten und mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind zusammenleben.

Im Landesfamilienpass sind alle berechtigten Personen eingetragen. Bei Änderungen des Personenkreises ist ein neuer Landesfamilienpass zu beantragen. Sobald die vorgenannten Anspruchsvoraussetzungen nicht mehr vorliegen, muss der Familienpass dem Bürgermeisteramt zurückgegeben werden.

Anträge auf Ausstellung eines Landesfamilienpasses sowie die Gutscheine für 2018 können beim Bürgermeisteramt, Bürgerbüro, Zimmer 5, abgeholt werden.

Notariatsreform zum 01.01.2018

Zum 01.01.2018 tritt die Notariatsreform in Baden-Württemberg in Kraft.

Das bislang für Börtlingen zuständige Notariat Göppingen II wird zu diesem Stichtag aufgelöst.

Ebenfalls zum 01.01.2018 werden die bisherigen Abteilungen Nachlassgericht und Betreuungsgericht des Notariats dann auch vom Amtsgericht Göppingen übernommen.

Das Grundbuchamt wurde bereits im Laufe dieses Jahres in das zentrale Grundbuchamt Ulm eingegliedert.

Beurkundungen aller Art und sonstige notarielle Dienstleistungen werden ab dem 01.01.2018 dann landesweit nur noch von freiberuflichen Notaren ausgeübt, deren Zahl, Amtssitz und jeweilige Inhaber des Amtes von der Landesjustizverwaltung aufgrund eines Auswahlverfahrens festgelegt wurden.

Die Notare Uwe Murrath und Kathrin Wahl stehen für alle notariellen Angelegenheiten zur Verfügung.

Kontaktdaten:

a) Notare:
    Murrath, Wahl, Weber ab 01.01.2018
    Schützenstraße 7, 73033 Göppingen, Telefon 07161/653140.

b) Amtsgericht Göppingen
   
Schlossplatz 1, 73033 Göppingen, Tel. 07161/63-0.


Börtlingen wird Grundbucheinsichtsstelle

Mit der Neuordnung des Grundbuchwesens in Baden-Württemberg wurde das Grundbuchamt Göppingen mit den zugehörigen Gemeinden beim Notariat Göppingen zum 16.12.2016 aufgehoben. Seit dem 19.12.2016 ist das Grundbuchamt beim Amtsgericht Ulm erreichbar.

Die Gemeinde Börtlingen hat sich dafür entschieden, ab 01.07.2017 eine Grundbucheinsichtsstelle einzurichten. So müssen Bürger sowie weitere Interessenten zukünftig für die Einsichtnahme in das Grundbuch nicht zu dem nun für Börtlingen zuständigen Grundbuchamt nach Ulm fahren.

Die Grundbucheinsichtsstelle wird im Rathaus Börtlingen, Bürgerbüro, Zimmer 5, 1. Stock, eingerichtet. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, barrierefrei das Grundbuch in Zimmer 2, Erdgeschoss, einzusehen.

Als Serviceleistungen werden bei persönlichem Erscheinen angeboten:

Einsichtnahme in das Grundbuch

Erteilung von einfachen und amtlichen Grundbuchausdrucken

Einsichtnahmen in das Grundbuch sind gebührenfrei, für einfache (unbeglaubigte) Grundbuchausdrucke sind 10 Euro sowie für amtliche (beglaubigte) Grundbuchausdrucke 20 Euro an Gebühren in bar zu entrichten.

Wichtig: Der Eigentümer hat sich durch ein gültiges Ausweisdokument auszuweisen, der Nichteigentümer hat die Vollmacht des Eigentümers vorzulegen bzw. das berechtigte Interesse darzulegen (§ 12 Grundbuchordnung).

Die Grundbucheinsichtsstelle kann aus rechtlichen Gründen keine Beurkundungen und keine Änderungen im Grundbuch vornehmen. Anträge oder Ersuchen, die auf eine Eintragung im Grundbuch gerichtet sind, sollen beim zuständigen Grundbuchamt Ulm, Amtsgericht Ulm – Grundbuchamt - , Zeughausgasse 14, 89073 Ulm (Tel. 0731 / 189-3400).eingereicht werden.