Aktuelles aus Börtlingen

Urlaub des Bürgermeister

Bürgermeister Wenka befindet sich in der Zeit vom 04.06.2018 bis einschl. 26.06.2018 im Urlaub.

In Verwaltungsangelegenheiten hat innerhalb des Rathauses Frau Catenazzo, Tel. 07161/95331-16 die Vertretung.

In dringenden sonstigen Angelegenheiten wird die Gemeinde vertreten durch Gemeinderat Dieter Teichmann, Im Bild 11, Tel. 51500.

Bürgermeisteramt

Schulweg- und Kindergartenweg Baustelle Ortsdurchfahrt

Das Bürgermeisteramt hat die Eltern im Baugebiet Bild darüber informiert, dass auch während der jetzigen Bauphase der östliche Gehweg an der Hauptstraße als Kindergarten- und Schulweg genutzt werden kann. Die Eltern wurden gebeten, ihre Kinder auf die besondere Vorsicht entlang der Baustelle hinzuweisen.

Im Bereich der Umleitungsstrecke Haldenstraße sind die Verhältnisse etwas beengend. Als reine Vorsichtsmaßnahme hat die Gemeinde dort Hinweise auf den Kindergarten- und Schulweg anbringen lassen. Damit soll auch erreicht werden, dass die Autofahrer das Gebot der reduzierten Geschwindigkeit in diesem Bereich auch beachten.

Baustart Sanierung Ortsdurchfahrt/Nördlicher Abschnitt

Mit einem symbolischen Baggerbiss ist die Gemeinde Börtlingen in die Sanierung des nördlichen Abschnitts der OD gestartet. Mit 1,9 Mill. Euro – davon ca. 300.000 € Kostenanteil Landkreis Göppingen – ist es von der Investitionssumme her, das größte Bauvorhaben der Gemeinde insgesamt. Erwartet werden seitens des Landes aus verschiedenen Fördertöpfen rund 1,2 Mill. Euro Zuschüsse.

Die Sanierung umfasst nach langjähriger Planung und Vorbereitung die gesamte Infrastruktur der Wasserversorgung, Wasserbeseitigung, Breitbandleerrohre, KabelBW, sowie die Neugestaltung der Straße mit Gehwegen und Wohnumfeld. Dem Bereich vor dem Friedhof, kommt dabei eine besondere Bedeutung bei. In den nächsten Wochen werden nun Zug um Zug die Arbeiten zwischen Gartenstraße und Ödweilerhofstraße mit Sanierung der verschiedenen Hausanschlüssen erledigt.

Familienhandbuch des Landkreises Göppingen ist da!

 

Der Landkreis Göppingen hat gemeinsam mit interessierten Kommunen ein Handbuch für Eltern entwickelt. Auch Börtlingen hat an diesem Projekt teilgenommen und wir freuen uns nun, dass ab jetzt das Familienhandbuch ausgegeben werden kann. In erste Linie wendet sich das Angebot an frischgebackene Eltern, weshalb das Handbuch beim Glückwunschbesuch der Gemeinde überreicht wird. Aber auch für Familien mit älteren Kindern ist der Ordner interessant und kann während unserer Öffnungszeiten abgeholt werden. 

Das Handbuch informiert über folgende Themen:

  • Angebote im Landkreis Göppingen
  • Landkreisbezogene Beratungs- und Unterstützungsangebote
  • Familienthemen:
    • Rechtliche Fragen
    • Finanzielle Fragen
    • Pädagogische Themen
    • Gesundheit
  • Angebote der Gemeinde Börtlingen
  • Checkliste für die Geburt
  • Wichtige Telefonnummern.

Der Ordner bietet daneben auch Platz für persönliche Angelegenheiten: Schriftverkehr L-Bank aufgrund Elterngeld, Kalender Spielgruppe, Kita-Vertrag, u.s.w müssen nicht mehr gesucht werden und sind stets griffbereit.

Zebra, Nashorn und Co. gibt es übrigens von der Gemeinde für unsere Neugeborenen – neben der traditionellen Stärkung für die Mamas!

Wertstoffhof Börtlingen – Neuerungen bei der Müllentsorgung ab 01.01.2018

 

Der Abfallwirtschaftsbetrieb arbeitet seit Jahresbeginn mit einem neuen Wertstoffhofkonzept. Neben der Gebührenfreiheit für Kleinmengen Bauschutt wurde nun wieder eine Abgabemöglichkeit für Batterien geschaffen.

Die Änderungen im Überblick: 

Bauschutt:

Es werden auf dem Wertstoffhof  Kleinmengen bis maximal 20 Liter kostenlos angenommen. Größere Mengen bis max. 0,5 m³ werden nur noch in den drei Wertstoffzentren (beim Müllheizkraftwerk, in der Großeislinger Straße in Göppingen und in der Neuwiesenstraße in Geislingen) gegen eine Pauschalgebühr in Höhe von 10,00 € angenommen. Auch hier gilt die kostenlose Kleinmengenregelung bis 20 Liter.

Altholz:

Auch Altholz wird in haushaltsüblichen Mengen nun kostenlos angenommen. 

Batterien:

Batterien – mit Ausnahme von Autobatterien – werden wieder kostenlos angenommen.

Papier/Kartonagen:

Es gibt keine Unterscheidung von Papier- und Kartonagencontainern. Eine Trennung ist nun nicht mehr erforderlich.

Wertstoffhof Börtlingen:

Hauptstraße, am Ortsausgang Richtung Breech, beim Wasserturm

Öffnungszeiten: freitags, 16:00 Uhr bis 18.00 Uhr, samstags, 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Landesfamilienpass (Gutscheine 2018)

 

Die Gutscheinkarten 2018 zum Landesfamilienpass sind eingetroffen und können unter Vorlage des Landesfamilienpasses ab sofort beim Bürgermeisteramt abgeholt werden. Mit dem Landesfamilienpass können landeseigene Schlösser und Schaugärten vergünstigt bzw. unentgeltlich besucht werden. Das Angebot wird durch Freizeitparks und Museen ergänzt - hier werden Ermäßigungen bis zum freien Eintritt möglich.
 

Einen Landesfamilienpass können Familien erhalten, die in häuslicher Gemeinschaft

  • mit mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern leben,
  • aus nur einem Elternteil bestehen und mit mindestens einem kindergeldberechtigenden Kind zusammenleben,
  • mit einem kindergeldberechtigenden schwerbehinderten Kind (Grad der Behinderung von mindestens 50) zusammenleben,
  • SGB-II- oder kinderzuschlagsberechtigt sind und mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind zusammenleben oder
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten und mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind zusammenleben.

Im Landesfamilienpass sind alle berechtigten Personen eingetragen. Bei Änderungen des Personenkreises ist ein neuer Landesfamilienpass zu beantragen. Sobald die vorgenannten Anspruchsvoraussetzungen nicht mehr vorliegen, muss der Familienpass dem Bürgermeisteramt zurückgegeben werden.

Anträge auf Ausstellung eines Landesfamilienpasses sowie die Gutscheine für 2018 können beim Bürgermeisteramt, Bürgerbüro, Zimmer 5, abgeholt werden.

Notariatsreform zum 01.01.2018

Zum 01.01.2018 tritt die Notariatsreform in Baden-Württemberg in Kraft.

Das bislang für Börtlingen zuständige Notariat Göppingen II wird zu diesem Stichtag aufgelöst.

Ebenfalls zum 01.01.2018 werden die bisherigen Abteilungen Nachlassgericht und Betreuungsgericht des Notariats dann auch vom Amtsgericht Göppingen übernommen.

Das Grundbuchamt wurde bereits im Laufe dieses Jahres in das zentrale Grundbuchamt Ulm eingegliedert.

Beurkundungen aller Art und sonstige notarielle Dienstleistungen werden ab dem 01.01.2018 dann landesweit nur noch von freiberuflichen Notaren ausgeübt, deren Zahl, Amtssitz und jeweilige Inhaber des Amtes von der Landesjustizverwaltung aufgrund eines Auswahlverfahrens festgelegt wurden.

Die Notare Uwe Murrath und Kathrin Wahl stehen für alle notariellen Angelegenheiten zur Verfügung.

Kontaktdaten:

a) Notare:
    Murrath, Wahl, Weber ab 01.01.2018
    Schützenstraße 7, 73033 Göppingen, Telefon 07161/653140.

b) Amtsgericht Göppingen
   
Schlossplatz 1, 73033 Göppingen, Tel. 07161/63-0.


Börtlingen wird Grundbucheinsichtsstelle

Mit der Neuordnung des Grundbuchwesens in Baden-Württemberg wurde das Grundbuchamt Göppingen mit den zugehörigen Gemeinden beim Notariat Göppingen zum 16.12.2016 aufgehoben. Seit dem 19.12.2016 ist das Grundbuchamt beim Amtsgericht Ulm erreichbar.

Die Gemeinde Börtlingen hat sich dafür entschieden, ab 01.07.2017 eine Grundbucheinsichtsstelle einzurichten. So müssen Bürger sowie weitere Interessenten zukünftig für die Einsichtnahme in das Grundbuch nicht zu dem nun für Börtlingen zuständigen Grundbuchamt nach Ulm fahren.

Die Grundbucheinsichtsstelle wird im Rathaus Börtlingen, Bürgerbüro, Zimmer 5, 1. Stock, eingerichtet. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, barrierefrei das Grundbuch in Zimmer 2, Erdgeschoss, einzusehen.

Als Serviceleistungen werden bei persönlichem Erscheinen angeboten:

Einsichtnahme in das Grundbuch

Erteilung von einfachen und amtlichen Grundbuchausdrucken

Einsichtnahmen in das Grundbuch sind gebührenfrei, für einfache (unbeglaubigte) Grundbuchausdrucke sind 10 Euro sowie für amtliche (beglaubigte) Grundbuchausdrucke 20 Euro an Gebühren in bar zu entrichten.

Wichtig: Der Eigentümer hat sich durch ein gültiges Ausweisdokument auszuweisen, der Nichteigentümer hat die Vollmacht des Eigentümers vorzulegen bzw. das berechtigte Interesse darzulegen (§ 12 Grundbuchordnung).

Die Grundbucheinsichtsstelle kann aus rechtlichen Gründen keine Beurkundungen und keine Änderungen im Grundbuch vornehmen. Anträge oder Ersuchen, die auf eine Eintragung im Grundbuch gerichtet sind, sollen beim zuständigen Grundbuchamt Ulm, Amtsgericht Ulm – Grundbuchamt - , Zeughausgasse 14, 89073 Ulm (Tel. 0731 / 189-3400).eingereicht werden.