Sperrmüll

Als haushaltsüblicher Sperrmüll gelten sperrige und bewegliche Gegenstände, die im Rahmen der normalen Haushaltsführung in haushaltsüblichen Mengen anfallen und nicht in Ihre Restmülltonne passen. Die Gesamtmenge darf maximal 4 Kubikmeter je Anmeldung nicht überschreiten.

Die Abholung erfolgt nach vorheriger Anmeldung. Dazu nutzen Sie bitte die Sperrmüllkarte, die Ihrem Müllgebührenbescheid beiliegt. Bitte beachten Sie, dass nur einmal im Jahr eine kostenlose Abholung erfolgen kann. Weitere Abholungen können Sie über den Abfallwirtschaftsbetrieb kostenpflichtig anfordern.

Sie können Ihren Sperrmüll auch selbst beim Müllheizkraftwerk (siehe dort), entsorgen. Weitere Informationen zum Thema Abfallentsorgung und Sperrmüll finden Sie im Abfallkalender.